Kosmea, Balkonblumen,

Balkongarten anlegen

Das Wetter ist bis jetzt nicht das Beste, was Hobbygärtner erwarten. Allerdings ist solches „Huddelwetter“ auch nichts Neues. Vor 40 Jahren an der Fussball WM 1974 in Deutschland
machte dieser Sinnspruch die Runde:

„Schluss mit Regen,  Schnee und Sturm
Der Mensch ist doch kein Regenwurm“.

 Die Wirklichkeit der Zeit

Wie viel Zeit können Sie für Ihren Balkongarten aufwenden? Wie oft sind Sie Hause?
Die Pflanzen sollten regelmässig gewässert werden. Je nach Erde, welche Sie benützen  muss diese hin und wieder gedüngt werden.
Während es verführerisch sein könnte, jede Ecke und jede freie Lücke mit Töpfen zu versehen machen Sie sich Gedanken, ob Sie wirklich das ganze Grün genießen können oder wird es zu viel sein?
Beachten Sie, dass beim Pflanzen von Gemüse die meisten Arten sechs bis acht Stunden Sonnenlicht brauchen. Es muss nicht immer direkter Sonnenschein sein, aber sie brauchen wirklich viel Helligkeit.

Planen Sie im voraus – Entscheiden, was Sie pflanzen wollen, wohin Idde, Planen, Projekt,Sie es stellen können und wie Ihr kleiner Balkongarten aussehen soll, bevor Sie irgendetwas kaufen. Sie müssen kein Designer sein. Eine einfache Karte kann Ihnen helfen sicherzustellen, dass Ihre Ideen lebensfähig sind.

Kaufen Sie alles benötigte, bevor Sie anfangen  – es gibt nichts Enttäuschenderes als fehlende Utensilien während des Pflanzens und Einrichtens. Deshalb ist es praktisch, eine kleine Vorausplanung zu haben. Erstellen Sie eine Liste des ganzen Bedarfs den Sie benötigen und kaufen Sie alles ein, bevor Sie mit der Bepflanzung beginnen.

Pflanzen und setzen an einem bewölkten Tag – Wenn Sie die Wahl haben, pflanzen Sie Ihre Früchte, Gemüse und Kräuter an einem bewölkten Tag. Die Sonne kann für Neupflanzungen hart sein, da sie sich an ihre Umgebung anpassen müssen. Ein bewölkter Tag  gibt ihnen die Möglichkeit dazu.

Sie müssen  Samen nicht selber ziehen – Samen müssen gesät werden, lange bevor die wachsende Jahreszeit anfängt. Es braucht ein wenig Raum und Geduld Samen anzubauen.
Es lohnt sich, wenn Sie spezielle Blumen anpflanzen möchten, die z.B. 2-jährig sind. Im ersten Jahr bildet die Pflanze den Wuchs und die Blätter, im zweiten Jahr entwickeln sich dann die Blüten.
Sie können stattdessen auf den Markt des Bauern oder in eine Gärtnerei  gehen, um gute starke Pflanzen zu kaufen, die bereits gut wachsen und in einen Topf eingesetzt werden können.

Das richtige Pflanzgefäss

Kunststoffbehälter – die Wahl eines Kunststofftopfs oder Behälters Blumentopf, Kunststoff, Balkon bepflanzen,ist die günstigste Art von Pflanzgefäss für Ihre Blumen. Wenn Sie Pflanzen setzen, die über die Balkonkistchen hängen, spielt das Aussehen der Töpfe keine Rolle. Zudem behalten Sie die Feuchtigkeit lange, da kein grosser Feuchtigkeits  Austausch mit der Umgebungstemperatur erfolgt. Sie sind sehr leicht und können problemlos umgestellt werden.

Holzbehälter – das ist einer der natürlichsten und praktischen Holztopf, Pfalnzentopf,Gefässe für Ihren Balkongarten. Holzbehälter sehen nicht nur gut aus,  sie halten auch Wasser sehr gut. Beachten Sie, dass Fichtenholz schneller zerfällt als z.B. Rotholz oder Zedernholz. Holz arbeitet und dehnt sich aus oder zieht sich zusammen.
Achten Sie auf Qualitätstöpfe, es lohnt sich.

Betontöpfe – sind schwer und gut für grössere Pflanzen geeignet. Sie geben einen hervorragenden Halt. Die Isolation ist ideal für kalte Tage und die Wintermonate. Die Pflanzen erfrieren nicht, da sie gut geschützt sind. Für das Umstellen an einen anderen Platz auf dem Balkon sind sie allerdings schwer zu bewegen – je nach Grösse des Gefässes.

Terrakottabehälter und Tontöpfe – geben Ihren Pflanzen die Fähigkeit zu atmen. Die Töpfe bleiben innen kühl und tauschen Feuchtigkeit und Sauerstoff mit der Umgebungstemperatur aus. Sie Bllumentopf, Tontopf, Balkongarten,sind aber anfällig für Verwitterung. Bei kaltem und eisigem Winterwetter kann der Topf eventuell zerbersten. Diese Töpfe und Blumenbehälter sind in vielen Farben, Grössen und Designs erhältlich. Am schönsten sind sie aber in ihrer naturbelassenen Farbe.

Metallgefässe – das ist ein anderer großer und billiger Behälter, den Sie kaufen können, um Ihre geschätzten Pflanzen zu setzen. Sie Metalltopf, Balkonblumen,finden alle Arten von Designs, Größen, und Farben. Diese können Sie auf Ihr gewähltes Balkonthema abstimmen. Der Nachteil von Metalltöpfen besteht darin, dass sich diese bei heissem Wetter schnell erhitzen und Kälte ebenfalls sehr gut im Topf geleitet wird.

Ideen für Pflanzentöpfe – sind grenzenlos. Sie können alte Milchkannen, Becher, Körbe, Waschzeinen, Kessel, kleine ausgediente Fässer oder andere Behältnisse aus Keller und Estrich verwenden. Achten Sie darauf, dass diese immer Löcher im Boden haben, damit  Wasser abfliessen kann. Staunässe mögen Ihre Pflanzen nicht.

Denken Sie an Ihre Bedürfnisse und den vorhandenen Platz bevor Sie beginnen und Sie werden Gartenarbeit auf kleinem Raum als eine angenehme und lohnende Tätigkeit empfinden.

Ihr Heiner Finkhaus

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.